Donnerstag, 15. Dezember 2011

Well i guess this is it.

HI,
So ich habe mich ja schon lange nicht mehr gemeldet. Seit dem letzten Blogeintrag ist noch einiges geschehen.
Also ich versuche mal das alles ein wenig zusammen zu fassen:
Ich war nocheinmal auf einem Abel Tasman Camp mit der Outdoor Ed klasse (obwohl ich da ja nicht mehr drin bin) und das war so toll! Das Wetter war viel besser als bei dem letztem Camp und alles war sooo toll! An einem Tag konnte man freiwillig um 6 uhr morgens eine kajaktour macehn und das war so schön weil wir dann im Sonnenaufgang kayaken gegangen sind und wir auch Robben gesehen haben und sogar in der FeRNE einen kleinen blauen Pinguin.
Nach dem Camp hatten wir ja noch das International Programm... das hat eigentlich Spaß gemacht war aber auch manchmal sehr langweilig da ich ja auch Englisch Untericht hatte für die Cambridge Prüfung die ich letzte WOche hatte. Die lief glaube ich ganz okay, ihc bin mal auf die Ergebnisse gespannt aber die werde ich bis in 2 oder 3 Monaten nicht erhalten.
Nach dem international Programm und den Cambridge prüfungen (die ziemlich langwierig waren) bin ich noch für ein paar Tagen mit meiner gastfamilie nach Golden bay campen gegangen. Das war total cool und auhc nochmal ein schönes Abenteuer zusammen mit meiner Gastfamilie bevor ich dann ja jetzt langsam gehen muss.
Diese woche habe ich schonmal meine Koffer gepackt und nach einigen Stunden verzweiflung und harter Arbeit kam ich am Ende doch zu einem akzetablem Ergebnis und ich denke ich kann alles mitnehmen was ich unbedingt mitnehmen will....
Diese Woche wollte ich ja eigentlich noch einen tauchkurs machen, der wurde dann aber wegen schlechtem Wetter abgesagt. Das wetter ist im Moment echt seeeeehr schlecht! Es regnet ununterbrochen seit 2 Tagen und hhier ist schon alles überflutet und Nelson ist in Emergency State. Es gab seit 100 Jahren keine solche Flut hier in der Umgebung und manche Straßen kann man gar nicht mehr fahren. IN meiner Straße gab es einen Erdrutsch und ein Haus wurde komplett zerstört. Aber es soll am Samstag endlich wieder ebsser werden und ich hoffe dass bis dahin nichts weiter schlimmes passiert.
Naja und abgesehen davoon dass es natürlich eine totale Katastrophe ist, ist es auch zeitlich eher ungünstig da es ja meine letzte Woche ist und ich die jetzt deswegen leider in 4 Wänden, meistens vor meinem Computer verbringe. Ich hoffe wirklich dass es bald besser wird und ich nochmal an den Strand kann!
Und dann am Sonntag ist es soweit, um 9.50 werde ich nach Auckland fliegen um dort meine Eltern zu treffen mit denen ich dann noch eine Neuseelandtour machen werde.
In den letzten Wochen sind schon sehr viele meiner Freunde wieder nach hause gegangen, was es im Endeffekt leichter für mich macht auch zu gehen, aber es ist trotzdem nicht einfach. Ich habe mir am Anfang dieses Jahres immer vorgestellt wie ich mich jetzt fühlen würde, was ich für ein Person sein würde und wie ich wohl zu meinem Jahr hier stehen würde. Ihc kann nur sagen, dass KEINER der sowas nicht selbst erlebt hat nachvollziehen kann wie sehr ein solches Jahr einen verändert und was für eine tolle Erfahurng es ist. Ich würde dieses Jahr nie eintauschen wollen, es war die beste Entscheidung die ich treffen konnte hierher zu kommen und ich weiß, dass ich - obwohl ich mich natürlich auf euch alle in Deutschland total freue (JAAA!!!!)- Neuseeland jeden tag in Deutschland wahnsinnig vermissen werde. Ich habe schon ganz viele Pläne alle meine Freunde, die ich hier gefunden haben wieder zu treffen, aber letztendlich wissen wir hier alle, dass es nicht so einfach werden wird wie wir uns das vorstellen und dass es selbst wenn wir uns wiedersehen nie wieder so sein wird wie hier. Es ist ein total einmaliges Erlebnis, etwas das ich machen musste und nie bereuen werde. Ich danke meine Eltern sehr dafür, dass sie mir diese Chance ermöglicht haben udn mich auch immer sehr unterstüzt haben und auch alles immer sehr gut nachvollziehen konnten, da ich von anderen mitbekommen habe , dass dies nicht unbedingt selbstverständlich ist. Ich habe mich auf jeden Fall sehr verändert, wenn ich an die Person denke, die ich war als ich hierher kam, kann ich mich gar nicht mehr darin erkennen. Es kommt mir vor als ob ich nicht nur ein Jahr sondern gleich 2 oder 3 Jahre älter geworden wäre. Ich werde dieses Jahr nie vergessen!
Aber natürlich kann ich es kaum erwarten euch alle endlich mal wieder zu sehen! ich freue mich wahnsinnig wieder nach hause zu kommen, alle zu sehen! Und natürlich auch die kleinsten Sachen sowie; schnelles 24/7 internet, das essen, die Tatssache dass man immer alles zu Hause einfach nehemen kann, dass man einfach alles zu Hause machen kann ohne 3mal drüber nachdenken zu müssen, Mamataxi, so lange das Badezimmer belegen wie man will, Saft, ausschlafen wie lange man will ohne ein schlechtes gewissen zu haben,.... Das sind alles total selbstverständliche Sachen zu hause und doch habe ich jetzt gelernt sie schätzen zu lernen. Egal wie nett und freundlich eine Gastfamilie ist, es ist doch nicht das selbe wie wenn man zu Hause wohnt, wo man doch mehr oder weniger wirklich machen kann was man will.... Ich freu mich auf euch.
Das ist jetzt vermutlich mein letzter Blogeintrag hier. Danke dafür dass ihr hier immer wieder mit mir das Jahr miterlebt habt.
Ich genieße jetzt noch meine letzten 3 Tag in Freiheit bevor ich mir wieder von meinen Eltern anhören muss, was ich zu tun und lassen habe (obwohl ich mich sogar darauf schon freue, weil ich da so meine Überzeugungsmethoden kenne).
Bis bald, ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen