Dienstag, 7. Juni 2011

Queen's Birthday Weekend.

Hi :)
Wir hatten dieses Wochenende (wie anscheinend auch in Deutschland) ein langes Wochenende, da gestern (also montag) queen's birthday gefeiert wurde. Da meine Gastfamilie nach Auckland uebers Wochenende geflogen ist bin ich zu den Eltern von Linda gezogen und hatte da echt viel Spass. Am Freitag hatten wir in der Schule einen Walkathon. Jeder musste da mindestens 5 km (wer will kann sonst auch 10 oder 15) laufen oder rennen. Jeder Schueler hat sich Sponsoren gesucht (ich hatte 1 Dollar von meiner Lehrerin sonst aber nichts :D) und dadurch hat die Schule dann Geld gesammelt. Derjenige mit dem meisten Geld kontne sogar ein iPad gewinnen. Naja jedenfalls war es eigentlich lustig, da sich viele auch Kostueme angezogen haben und so weiter (das Motto war alles was mit Meer zu tun hat) . Bloederweise hatte unsere Gruppe sich eingebildet 15km laufen zu muessen, das war dann irgendwie am Ende doch nicht so toll und wir waren recht froh wieder zurueck zukommen. Danach bin ich dann also zu meinen "Host grandparents" Sue und Mario geradelt. Da sie noch nicht zu Hause waren bin ich mit dem Fahrrad zum Megges hab mir einen Schokoshake gekauft und bin dann zum Strand, da sie da ganz in der Naehe wohnen. Das war echt cool vor allem, da die Sonne bald unterging und dass dann richtig toll aussah. Bei Sue und mario hatte ich auch voll das coole Zimmer: es war eine kleine Huette die mitten im Garten steht (das nennt man hier sleepout) und da hatte ich dann mein zimmer drin, Das war echt total cool. Am Samstag wollten sie mich dann eigentlich mit zu einem grossen See nehmen aber das hat sich dann wegen des Wetters nicht ergeben und ich bin stattdessen mit Minami zum Supermarkt und wir haben unseren Proviant fuer unser Camp gekauft. An diesem Abend hat mir Sue dann auch Stricken beigebracht. Das war total cool, weil cih das ja schon immer mal lernen wollte und hat auch echt spass geamcht (nein stricken ist nicht altmodisch!!). Am Sonntag hatte ich dann einen kreativen Tag. Ich bin zuerst mit Sue zu einer Bookfair (sowas wie ein Buecherflohmarkt). Das war echt genial. Man zahlt am Anfang 2 Dollar das man da hinkann und dann gibt es da total viele Tische auf denen Buecher nach Themen sotiert sind (die Buecher werden von leuten gespendet) und man kann dann soviele Buecher wie man will kaufen. Die Preise sind meistens 50 ct oder 1 Dollar hoechstenfalls so um die 8 Dollar (das muss dann aber was richtig seltenes sein) Ich habe da dann auch in der deutschen buecherecke ein Lateinwoerterbuch gefunden .... tja das war leider ein bisschen zu spaet da mir meine Mama schon eins schicken musste damit ich hier nicht alles verlerne..... naja ansonsten habe ich viele tolle Sachen gefunden und haette da wahrscheinlich stundenlang alles durchstoebern koennen aber irgendwie muss ich das ja alles auch nach Deutschland bekommen (nein ich habe nicht vor alle dieser Buecher hier zu lassen. Wenn sie gut sind kommen sie mit !). Danach wollten Sue und ich dann noch in eine kleine Toepferei gehen, wo sie arbeitet und toepfern (JUHU!!!!!) aber das Auto ist erstmal nicht angesprungen.... die batterie war tot da Sue vergessen hatte das LIcht auszumachen. Wir sassen dann also erstmal eine dreiviertel Stunde im Auto und haben unsere neu erworbenen Buecher und Heftchen durchblaettert waehrend wir auf das AA (sowas wie das neuseelaendische ADAC) gewartet haben. Die haben uns dann gesagt, dass wir das Auto in den naechsten 45 minuten nicht mehr auschalten duerfen und die BAtterie laufen lassen muessen, da das auto und die batterie so alt ist, dass es ansonsten nicht wieder anspringen wuerde. Wir haben uns dann entschieden diese Zeit ein bisschen zu nutzen anstatt das Auto einfach im laufenden Zustand auf den APrkplatz zu stellen und sind ein bisschen durch die gegend gefahren und Sue hat mir ein paar Sachen gezeigt. Letztendlich haben wir es dann doch ncoh in die Toepferei geschafft und ich habe eine Schuessel und einen Kugelfisch (:D) getoepfert. Das hat total Spass gemacht.... Ich liebe toepfern :). Auf dem Rueckweg hat Sue dann wieder einen kleinen Umweg gemacht und mir Nelson noch von oben gezeigt (aber es war leider ien bisschen bewoelkt). Das war echt cool. Als wir nach hause kamen bin ich dann gleich nochmal an den Strand. Abends habe ich dann natuerlich noch meine Strickkuenste verbessert und das wars dann auch :)
Am Montag war ja wie gesagt feiertag und Minamis Geburtstag. Morgens habe ich erstmal mit Sues Hilfe eine Pavlova gebacken: das ist total typisch Kiwi und ist ein Kuchen der eigentlichg nur eine riesengrosse meringue (hihi wer weiss was ich da wohl dacht?! Insider :P) ist mit Sahne obendrauf und dann irgendwelche fruechte in meinem Fall natuerlich kiwis :) Ich bin dann losgeduest zum Supermarkt wo ich noch plastikteller und Saft fuer minamis Geburtstagsparty gekauft habe und bin dann zu ihr. Wir haben dann zusammen (mit 14 leuten :D) Penne gekocht und da so ziemlich jeder noch kekse oder Kuchen mitgebracht hatte waren wir danach alles sowas von vollgestopft :D
Ja das war mein Wochenende. Jetzt sitze ich wieder in der Schule aber morgen geht es ja aufs camp. Ich hoffe das Wetter wird gut soll naemlich manchmal regnen und das waere doof. Ich melde mich dann danach wieder wenn hoffentlich alle Sandfliegenbisse (ja die leben hier irgendwie auch noch im Winter und lieben deutsches Blut dummerweise !!!) ueberlebt habe.
Ich bin ja jetzt schon fast 6 Monate hier und einerseits kommt es mir so vor als ob ich erst gestern hier angekommen waere, andereseits fuehlt es sich so an also ich schon Eeeeeeeeeeeewigkeiten hier waere. Es ist verrueckt wie schnell die Zeit veregeht und auch wie schnell ich vergesse was ich hier so gemacht habe, da ich hier so viel Sachen erlebe. Ich bin echt froh dass ich meine Tagebuch schreib (auch wenn ich mich dazu immer regelrecht zwingen muss) denn ansonsten wuesste ich so viele Dinge schon gar nicht mehr :)
So jetzt ist aber Schluss.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen