Mittwoch, 16. März 2011

Go Crusaders!!

Die letzte Woche verging ziemlich schnell. Am Freitag bin ich mit ein paar deutschen zu einem Rugbygame gegangen. Es waren fast alle Internationals da, weil es fuer uns natuerlich was besonderes ist. Mein Host Dad, ein totaller Ruby fan (wie fast alle Maenner in Neuseeland), war auch auf dem Spiel, allerdings habe ich ihn wegen all der Leute gar nicht gesehen. Das Stadion war viel kleiner als ich es mir vorgestellt hatte und auch das Spielfeld war ziemlich klein. Ich hatte eine Billig-karte und deswegen musste ich auf die Seite, wo keine Tribuene ist. Das hat mich aber nicht weiter gestoert und ich habe mich mit meinen Freunden einfach ins Gras direkt vors Spielfeld gesetzte. Die Spieler haben sich direkt vor unseren Augen aufgewaermt und warmgespielt und irgendwie konnten wir nicht so richtig glauben, dass diese Spieler professionelle Sportler sind (immerhin spielen 3 von ihnen im Nationalteam, All Blacks, das eins der besten der Welt ist). Fast alle waren schwarz-rot angezogen, das sind die Farben der Mannschaft Crusaders. Die andere Manschaft, Brumbies, tat mir fast ein bisschen Leid, weil alle die Crusaders angefeuert haben. Die waren aber auch eindeutig besser und cooler drauf. Am Anfang als das Team vorgestellt wurde kamen auf einmal vier Pferde auf das Feld geritten mit 4 Reitern, die als Kreuzritter (was Crusader ja uebersetzte heisst) verkleidet waren und sie haben 3 runden ums Feld gedreht und dabie lief so mega coole Musik. Das ganze Stadion hat gejubelt und da war echt Stimmung. Dann kam auf einmal ein Helikopter angeflogen und landete mitten auf dem Feld. Ich hab ueberhaupt nicht verstanden was jetzt passiert, vor allem als dann eine Frau mit einem kleinen Jungen aus dem Helikopter kam. Ben hat mir spaeter erklaert, dass es im Vorhinein so einen Wettbewerb gibt und der Junge, der den Wettkampf gewinnt, wird mit einem Helikopter aufs Spiefeld geflogen und darf da den Ball, mit dem gespielt wird, auf die Mitte des Spielfeldes legen> der Traum eines jeden Jungens in Neuseeland. Das Spiel selbst war aber ehrlich gesagt recht langweilig, vor allem da ich nicht viel ueber die Regeln wusste. Das war so ein Event, dass ich hier unbedingt mal machen musste (immerhin ist Rugby hier DER sport), aber das wars dann auch. Danach gings mit dem Nachtbus, obwohl man das nicht so nennen kann, denn der letzte Nachtbus faehrt um 10.00, nach Hause.
Am Sonntag war Race Unity Day in Nelson. Das ist ein Festival, das von der Stadt fuer alle Menschen, die in Nelson wohnen und aus anderen Laender stammen, organisiert wird. Am Anfang hat die Stadt alle begruesst (auch auf Maori, was ziemlich lustig klang). Dann haben viele Internationals von allen moeglichen Schule ihr Land kurz vorgestellt und haben was in ihrer eigenen Sprache gesagt. Es war echt interssant die ganzen Sprachen zu hoeren. Das ganze fand auf einer grossen Wiese statt und um die Wiese drum herum waren lauter kleine Essensstaende mit allem moeglichen Essen. Waehrend auf der Buehne jetzt Taenze und Choere aller moeglichen Nationalitaeten aufgefuehrt wurden, habe ich mich mal auf die Suche nach Essen gemacht. Minami und ich haben uns dann ein srilankisches Gericht geteilt. Reis, Bohnen und Huenchen. Das war echt gut. Danach waren wir noch ein bisschen hungrig und wollten noch was thailaendisches essen. Das war auch richtig lecker, aber leider haben wir den Fehler gemacht, den scharfen Reis zu nehmen. Wir haben es beide probiert und sassen dann fast heulend da, weil es so scharf war. Neben uns sassen noch andere Internationals und die haben das alle probiert aber keiner konnte es richtig essen :D
Danach ging es noch in die Innenstadt. Man braucht mit dem Fahrrad uebrigens doch nur ca. eine halbe Stunde und man kann direkt am Meer entlang fahren. Das ist echt schoen.  In der Stadt waren Minami und ich noch ein bisschen shoppen und haben uns ein Schokomuffin und Eisschokolade gegoennt und dann gings wieder nach Hause.

In der Schule machen wir im Moment nicht viel. Es gibt jetzt dann die ersten Informationen ueber Noten, wobei ich bis jetzt nur einen Test geschrieben habe und es mehr um das Verhalten in der Klasse geht. In Outdoor Education mussten wir heute eine kleine Ausarbeitung ueber Sea Kayaking und unser Camp abgeben und in Englisch sind wir gerade damit beschaeftig einerseits unser Lesetagebuch zu schreiben (wir muessen dafuer 9 verschiedene Sachen ueber das Jahr verteilt lesen, muessen aber pro Text nur einen kurzen Eintrag machen) . Ich habe dafuer das Buch Into the Wild gelesen (wir koennen nicht einfach irgendwelche Buecher lesen sondern muessen das mit der Lehererin besprechen). Das Buch war echt cool und beeindruckend und Ben leiht demnaechst den film aus, weil er den echt mag und ich den sowieso schon immer schauen wollte. Andererseits arbeiten wir an einem Essay ueber den Film "Hotel Rwanda", den wir angeschaut haben. Ich kann wirklich jedem diesen Film empfehlen. Es wird darin eine wahre Geschichte ueber Paul Rusesabagina erzaehlt, der waehrend des Voelkermordes 1994 in Ruanda mehr als 1000 Menschen das Leben ins seinem Hotel gerettet hat. Ist echt beeindruckend, aber auch ganz schoen schockierend.
Ich habe beschlossen, da ich hier eigentlich fast jede Woche backe :), dass ich vielleicht demnaechst mal versuche eine Schwarzwaelder Kirschtorte fuer meine Gastfamilie zu backen. Hoffe das klappt :d
Hier in Nelson stosse ich aber andauernd auf deutsche Sachen. Ich laufe fast tagtaeglich auf einem Schild vorbei, dass Broadgreen KINDERGARTEN sagt (als ich meinem Gastvater erklaert habe, dass das Wort Deutsch ist, wie wir es aussprechen und was es heisst musste er erstmal lachen). Ausserdem wurde ich schon auf Rammstein angesprochen, da man den hier in Neuseeland teilweise voll toll findet. In der Stadt gibt es einen Deutschen Wurstladen und einen deutschen Bratwurststand (die Bratwuerste sehen aber nicht wirklich deutsch aus sondern eher amerikanisch) und im Supermarkt gibt es sowohl Black Forest Schokolade, als auch Black Forest Kekse, die nach Black Forest Cake (also Schwarzwaelder Kirschtorte)  schmecken sollen/ Sie sind tatsaechlich lecker, aber schmecken nicht im geringsten nach Schwarzwaelder Kirschtorte :D Stoert mich aber nicht, denn ich mag die eh nicht sooooooooo gern.
♥ So das wars erstmal Ich hoffe ich kann bald Bilder vom rugby game hochladen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen